Industriehallen und ihre Vorteile

Wer sich in Zukunft am Standort Deutschland behaupten will, muss gerade im Bereich Gewerbebau Konzepte anbieten, die die Kosten-/Nutzenvorteile für Bauherren und Gebäudenutzer optimieren.
Dabei sind folgende Kriterien beim Bau einer Gewerbe- und Industriehalle ausschlaggebend:

• Das Bauen mit Stahl bietet Vorteile, die andere Baustoffe vermissen.

• Stahl nimmt große Lasten mit kleinen Querschnitten auf.

• Man braucht weniger Transportmittel, Straßen werden entlastet.

• Bis zu 800 Quadratmeter umbaute Hallenfläche haben unmontiert auf einem LKW Platz.

• Durch schlanke Konstruktionen werden kleinere Flächen für die Bebauung notwendig.

• Durch industrielle Vorfertigung ist die Montagezeit auf der Baustelle kürzer.

• Stahl kann gut mit anderen Materialien, z.B. Glas kombiniert werden.

• Umweltfreundliche Dach- und Wandverkleidungen mit optimalen Dämmungen sorgen für   angenehme Kühle im Sommer und Heizkostenersparnis im Winter.

• Stahl ist pflegeleicht und langlebig (z.B. historische Bahnhöfe und Brücken).

• Stahl kann leicht demontiert werden und hat mit über 90 % die höchste Recyclingrate.

• Nur in Stahl sind große Spannweiten möglich.








[ Typische Industriehalle ]


[ Längswand einer Industriehalle ]






_nach oben